Projektbeschreibung

Handbuch
Soziale Katalysatoren

Soziale Katalysatoren – Wegbereiter sozialer Interaktionen

Soziale Katalysatoren sind Objekte und Umgebungen, die Menschen dazu anregen können Kontakt miteinander aufzunehmen oder den schon bestehenden Kontakt zueinander zu verbessern.

 

Das aus dem Blickwinkel eines Produktdesigners geschriebene Buch schlüsselt auf, warum soziale Beziehungen wichtig sind und wie Objekte des täglichen Lebens Einfluss auf diese Beziehungen nehmen. Mit einer klar strukturierten Erklärung einzelner Aspekte und Wirkungen solcher sozialer Katalysatoren ist das Buch als ein anzuwendendes Handlungswerkzeug für Architekten, Designer und Kreative geschrieben. Doch die Inhalte sind nicht nur für Leser aus der kreativen Branche relevant, mit Beispielen auch aus der Medizintechnik und Altenpflege wird deutlich, wie allgegenwärtig soziale Katalysatoren sind.

 

Die Arbeit ‚Soziale Katalysatoren‘ untersucht den Einfluss, den die dingliche Umwelt (Design, Kunst, Architektur) auf unserer sozialen Interaktionen hat, und beantwortet folgende Fragen:

  • Welche Relevanz soziale Interaktionen auf das Individuum und die Gesellschaft haben.

  • Welche Auswirkungen auf die geistige und körperliche Gesundheit, sowie wirtschaftlicher Folgen sich anhand aktueller Studien ablesen lassen.

  • Wie sich soziale Beziehungen aufbauen und entwickeln.

  • Wie ein sozialer Katalysator beschaffen sein muss, um soziale Interaktionen positiv zu beeinflussen.

  •  

    Unser Glücksempfinden wird maßgeblich von sozialen Kontakten bestimmt. Viele Konsumgüter verdanken ihren Erfolg dem Versprechen diese soziale Interaktionen zu begünstigen. Doch meist bewirken sie das Gegenteil: Sie kompensieren und ersetzen soziale Kontakte, anstatt sie zu ermöglichen.
    Nils Volkmann, Soziale Katalysatoren

     

     

    Das Buch „Soziale Katalysatoren“  ist das Ergebnis aus zehn Jahren Untersuchungen, Recherche und eigenen Arbeiten zum Thema der „dinglichen Beeinflussung“ von sozialen Interaktionen. Es ist so aufgebaut, dass es als direktes Handlungswerkzeug dienen kann. Neben der Theorie, warum soziale Interaktionen wichtig sind und wie soziale Beziehungen entstehen, gibt das Buch viele anschauliche Beispiele und Hinweise zur Erstellung eigener Sozialer Katalysatoren. Es ist darüber hinaus nicht nur für Designer, Architekten und Kreative geschrieben. Die Analyse, wie und warum unsere Umwelt auf unsere sozialen Interaktionen wirken kann, ist für Menschen aus den verschiedensten Bereichen interessant.Die Untersuchungen werden durch eine umfangreiche Beispielsammlung von bestehenden Sozialen Katalysatoren ergänzt. Das Buch soll es Gestaltern und Entscheidungsträgern ermöglichen eigene soziale Katalysatoren zu schaffen, bzw. ihre Gestaltung auf die sozialen Auswirkungen hin zu untersuchen. 

     

    © Nils Volkmann

    Erstmals veröffentlicht 2009